Regierungskrise in Österreich – und wer ist schuld?

Die Anderen!

…natürlich die Anderen! Schuld sind immer die Anderen! Korruption? Das gibt es fast überall auf der Welt – außer natürlich bei uns.
Und selbst wenn, dann waren das die Anderen.
Die, die vor uns an der Macht waren.
Lassen sich dann im Zweifelsfall keine Anderen finden auf die wir die Schuld abwälzen können, dann wars der böse Alkohol.

Was in der Politik gängige Praxis ist, hat auch in unserer Gesellschaft längst Einzug gehalten. Wir sind durch jahrelange Übung zu Meistern geworden. Meister darin mit dem Finger auf andere zu zeigen. Während wir also damit beschäftigt sind den Kopf zu schütteln und mit dem Finger auf andere zu zeigen vergessen wir ganz, dass genau im selben Moment vier Finger unserer Hand auf uns Selbst zeigen.

Veränderung für die Welt, aber wer solls machen?

Fast jeder von uns wünscht sich Veränderung für die Welt. Frieden in allen Ländern, Gleichberechtigung und genügend Nahrungsmittel für Alle. Aber Spenden? Bestimmt nicht! Das kriegen ja ohnehin nur irgendwelche geldgeilen Betrüger die sich über Spenden das Vertrauen der gutgläubigen Bevölkerung erschleichen. Tatkräftig mithelfen bei Hilfsprojekten, Charityveranstaltungen oder anderen Dingen. Vielleicht sogar Blutspenden gehen? Besser nicht! Das sollen mal besser die Anderen machen – Die Anderen die mehr Geld und Zeit haben als ich.

Politik – Gesellschaft – oder doch Viehwirtschaft?

Wohin man schaut – überall das gleiche Spiel. Solange die Sau zum Trog kommt, wird gefressen.

Naja, das gilt natürlich nicht für uns.

Für den eigenen Vorteil sind die Anderen durchaus bereit einiges in Kauf zu nehmen. Die Interessen unserer Mitmenschen, der Natur und aller Lebewesen dieser Welt werden hinten an gestellt um voran zu kommen. Oft wird sogar das eigene Gewissen und die Wertevorstellung komplett vergessen, wenns darum geht einen Vorteil zu erlangen.

Bietet sich dann wirklich die einmalige Gelegenheit sich selbst ganz nach vorne zu katapultieren wird sie genutzt. Da werden sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt ohne Rücksicht darauf zu nehmen ob man mit dem Hebel anderswo jemanden zerquetscht. Selbst wenn das bedeutet teils wirklich zweifelhafte Wege beschreiten zu müssen.

Wie weit würdest du gehen um voran zu kommen?

Doch nicht so weit wie die Anderen, oder?

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Regierungskrise in Österreich – und wer ist schuld?

  1. Manche glauben wirklich, dass sie besser, schöner, gescheiter als die Anderen seien und dazu auch noch ganz einfach das gute Recht hätten, illegale Dinge anzuzetteln.
    Das schlimme ist, dass es solche Menschen, Politiker, Beeinflusser überall gibt, nicht nur in Österreich. Deutschland ist voll davon.
    LG
    Sabienes
    P.S: Mit diesem Beitrag hast du es in meine Coolen Blogbeiträge der Woche geschafft. Sie erscheinen morgen (Donnerstag) unter der unten genannten Adresse.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s